Der Verein

Der gemeinnützige Verein Ensemble CL-20 e.V. wurde 2021 durch das gleichnamige Theaterkollektiv gegründet. Ziel ist die Förderung von Kunst und diesen Zweck verfolgen wir aktuell mit zwei Gruppen; unserem eigenen Ensemble und dem Spielclub-Projekt "InKlub". Mittlerweile sind einige weitere Unterstützer:innen dem Verein beigetreten. Auch du willst uns unterstützen? Schreib uns! Das Kontaktformular findest du am Ende der Startseite.

Wir sind Mitglied des Freien Theatervereins Heidelberg e.V.

 

Das "Haus-Ensemble" (besserer Name ist in Diskussion)

Der Großteil des Kern-Ensembles stand bereits zwischen 2006 und 2014 regelmäßig als Theatergruppe des Hölderlin-Gymnasiums Heidelberg auf der Bühne. Seither verbindet uns die Theaterarbeit über lange Distanzen hinweg.

Als Spielgruppe hat sich das Ensemble CL-20 im Jahr 2018 für die Produktion „Aus dem Nichts entsteht am Ende immer etwas" des Autors Julian van Daal zusammengefunden.

Es folgten in veränderter Ensemblezusammensetzung die Eigenproduktionen „Wo ist der Noteingang" (UA 2019)  und "Nähe - no body is an island" (UA 2021). NÄHE wurde für LAMATHEA, den Landes-Amateurtheaterpreis Baden-Württemberg als eine von drei Produktionen nominiert.

Aktuell arbeitet das Ensemble an einer Produktion zum Thema Wut. 

 

Der InKlub

Seit Herbst 2023 läuft das vom Verein initiierte Projekt InKlub - die inklusive Theatergruppe im Karlstorbahnhof, das unter der künstlerischen Leitung von Neele Schattschneider im Mai die Eigenproduktion "rast los glücklich" aufführen wird. Der InKlub wird durch den Karlstorbahnhof Heidelberg unterstützt und von der Aktion Mensch sowie dem Kulturamt der Stadt Heidelberg gefördert.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.