Das sind wir

Das Ensemble CL-20 ist ein Schauspielkollektiv, das zeitgenössische Theaterproduktionen umsetzt. Unsere Stückentwicklungen enthalten performativ-postdramatische, pop-kulturelle und musikalische Elemente. Oder so. Im Fokus steht die künstlerische Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen. Meist versuchen wir dabei unseren Tellerrand zu reflektieren.

Der Großteil des Ensembles stand bereits zwischen 2006 und 2014 regelmäßig als Theatergruppe des Hölderlin-Gymnasiums Heidelberg auf der Bühne. #ObST
Seither verbindet uns das Theaterspielen und -inszenieren über lange Distanzen hinweg.

Gegründet wurde das Ensemble CL-20 im Jahr 2018 für die Produktion „Aus dem Nichts entsteht am Ende immer etwas" des Autors Julian van Daal.

Es folgten die Eigenproduktionen „Wo ist der Noteingang" (Uraufführung 2019)  und "Nähe - no body is an island" (UA 2021).

Zur strukturellen Unterstützung des Ensembles haben wir 2021 den gleichnamigen Verein gegründet. Dieser hat mittlerweile neben dem Ensemble eine weitere Theatergruppe ins Leben gerufen - den InKlub im Karlstorbahnhof Heidelberg.

Aktuell arbeiten wir vom "Haus-Ensemble" am Thema Wut. Der Mensch, der diesen Text schreibt, glaubt, dass das ein richtig gutes Stück wird und alle das unbedingt sehen sollten. Termine folgen - bleibt dran!

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.